Strychnin Gallery, 11 Juni 2010

Die kleine Gallerie liegt, soweit ich das als Nichtberliner sagen kann, recht weit ab vom kulturellen Ballungszentrum Berlins. Ich mag mich täuschen und lasse mich gerne eines Besseren belehren. Die Gegend wirkte auf den ersten Blick eher gewöhnlich.

Die Strychnin Gallery in Berlin ist klein und hell, an der Wand hinter dem Tresen steht in großen, grauen Buchstaben „Fragility“. Kleine Glaskästen sind an den Wänden des Raumes angebracht. Jeder von ihnen beherbergt ein zerbrechliches, anmutiges Geschöpf.

Vor dem Tresen steht eine junge Frau, kaum älter als ich, und an der Art und Weise wie sich eine Menschentraube und sie bildet, und nicht zuletzt an ihrem Strahlen kann man erkennen, dass es sich hierbei um die Künstlerin selbst handelt. Sie ist klein, trägt ein khakifarbenes Kleid mit Gürtel und Highheels. Ihre langen, dunkelblonden Haare trägt sie offen.

Ich sehe mir alles genau an, auch die Austellungsstücke in „The vault“, einem kleineren Nebenraum, der Puppen der Künstler Sasha Petrova, Virginie Ropars und Wendy Froud zeigt, bevor ich es wage mich einfach zu der Gruppe zu gesellen die sich mit ihr unterhält  und eine Weile zuhörenderweise dastehe.

Dann fragt sie mich: „What do you think?“ bezogen auf ihre Puppen.

Frau Bychkova nimmt  sich für mich Zeit und beantwortet meine brennenden Fragen. Dabei macht sie einen geduldigen, aber nicht abgeklärten Eindruck. Ihre Augen strahlen und ich habe das Gefühl, dass sie (immernoch) gerne über das redet was sie tut, auch wenn sich sicherlich schon zigtausendmal die gleiche Frage beantworten musste. Eine sehr herzliche junge Frau, die sich bei der Betrachtung jeden fertiggestellten Objektes sagt: “ Das hätte ich besser machen können!“, teilweise nicht zur Ruhe kommt weil die Zahnräder ihrer Kreativität nie still stehen und die nicht all zu gerne zeichnet.

Ich bitte sie um ein Autogramm und frage ob wir zusammen ein Foto machen können. Zum Schluss gibtes noch eine Umarmung.

Mittlerweile ist die kleine Gallery zum Bersten gefüllt mit jungen Menschen und die Temperatur steigt auf schwüle, geschätzt 40°C. Wendy Froud und ihr Mann sind nach draußen geflüchtet.

Frau Froud und ich unterhalten uns eine Weile über die Muppets, „Der dunkle Kristall“ und „wie man zum Teufel die Fussel aus dem Puppenfimo raushält“.

Auch Frau Froud zeichnet nicht sooo gerne und lässt sich ihre Entwürfe meist von ihrem Mann Brian erstellen. Arbeitsteilung! 😉

Sie ist so nett mir ein Autogramm zu geben. Leider habe ich kein Foto mit ihr zusammen.

Wie genau ich zurück ins Hotel gekommen bin, daran erinnere ich mich nur schemenhaft. Ich war wohl viel zu beschäftigt damit die großartigen Eindrücke zu verarbeiten und zu verdauen.

Thank you so much, Ms. Bychkowa and Mrs. Froud for this wonderful experience and exciting conversations we had!

Für alle, die sich die Ausstellung noch ansehen möchten: Bis zum 09.07. sind die Figuren und Puppen noch in der Strychnin Gallery zu sehen.

Advertisements

~ von bananalana - 14. Juni 2010.

6 Antworten to “Strychnin Gallery, 11 Juni 2010”

  1. Sehen ja echt toll aus die Figuren.

    • Ja nicht wahr… Wenn ich das Geld übrig hätte… würd ich mir sowas kaufen! ❤

      Ich könnts ja auch *hust* selbst machen. *lach*
      Bis ich so weit bin gehen sicherlich noch einige JAHRZEHNTE ins Land. 😉

  2. Selber machen? Das will ich sehen 🙂
    Da ich mal davon ausgehe, du bist noch recht jung – was sind da schon ein paar Jahrzehnte? 🙂

  3. 25. Ob das nun jung ist oder nicht, die Entscheidung überlasse ich jedem selbst.
    Vielleicht schaff ichs irgendwann mal sowas Tolles zu machen. Ein bißchen Zeit bleibt mir ja noch um meine Fähigkeiten aus zu bauen denke ich :-D.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: