Viel passiert

In der letzten Woche war ich viel unterwegs. Sehr viel ist passiert und ist noch im Begriff zu passieren. Einige tolle Dinge haben sich ereignet, aber nicht über alle werde ich zur Zeit bloggen, da manches noch nicht in trockenen Tüchern ist. Vorerst genießt und schweigt die Lady also.

Dennächst werden einige meiner Sachen in diesem Bochumer Cafe zu kaufen sein. Zur Eröffung heute werde ich es nicht schaffen, aber in den nächsten Tagen werde ich mich auf den Weg machen und mir meine Verkaufsfläche einrichten. Ich bin sehr gespannt! Das Cafe habe ich noch nicht gesehen, aber der Kontakt war sehr sympathisch.

Von Donnerstag bis Sonntag letzter Woche war ich in Bad Homburg und habe vier Tage lang in meinem Lieblingsmaterial förmlich gebadet. Bilder dazu findet ihr unter anderem hier. Ich hatte leider keine Kamera dabei, aber wenn sich die Wogen geglättet haben werd ich ein paar Fotos meiner Werke machen. Leider sind nicht alle fertig geworden.
Währendessen waren bei uns zu Hause die Heinzelmännchen am Werk und haben das Arbeitszimmer „studiotauglich“ gemacht. JUHU! Noch ist viel zu tun (einräumen, umräumen, aufräumen) aber da ich ja jetzt nachmittags wieder zu Hause bin wird das schon werden.

Eine neue Pinata steht hier auch auf dem Tisch neben mir. Ein schwarz-weißer Leuchtturm, der noch heute dran glauben muss. Ich befürchte fast ein bißchen, dass er zu der Kategorie „unkaputtbar“ gehört, da er schon einen heftigen Sturz unbeschadet überstanden hat. Aber ich denke wenn die neue Besitzerin an ein sehr ungeliebtes Objekt denkt während sie zuschlägt sollte das trotzdem machbar sein.

Ich hatte ganz vergessen was für eine Arbeit so eine Pinata ist! Im Durchschitt habe ich etwa eine Stunde pro Zeitungspapierschicht gebraucht. Und dann noch ein paar mehr zum Anbringen der Extras wie Dach und Balustrade. Zwischen jeder Schicht hab ich das gesamte Gebilde gut trocknen lassen. Vorgestern und gestern habe ich dann mit der Verkleidung mit Krepppapier (neue deutsche Rechtschreibung, gell?!) begonnen. Dank meines helfenden Elfen ging das recht flott, aber natürlich ist das ja auch der „fun part“ des ganzen Projektes. Heute das letzte Finish: Das Gitter vor dem Fenster. Jetzt steht sie hier und bettelt darum zerschlagen zu werden.

(Psst, innen drin sind neben buntem Geschnipsel kleine Weingummitüten und leckere Schokoladenbonbons. Am besten ich stelle mich direkt mit einem Eimer unter die Pinata! :-))

So, gleich werde ich noch ein wenig lufttrocknende Ultraleichtmodelliermasse ausrollen und in Form schneiden, damit es auf seiner Glasunterlage in Zwischenzeit schon mal gut durchtrocknen kann. Das Teil wird mein Prototyp- und geht danach hoffentlich in „Serienproduktion“. 😉

Advertisements

~ von bananalana - 15. Oktober 2011.

2 Antworten to “Viel passiert”

  1. Hallo Bananalana!

    Spannend 🙂

    Der Link zum ECC geht nicht, hast wohl den Doppelpunkt nach dem http vergessen… Habe mir gedacht, ich melde dir das gleich mal 😉

    LG aus der Schweiz

    claycorner

    • Hallo Claycorner!

      Wie schön, ihr besucht mich auf meinem Blog! Juhu!
      Ich hab den Übeltäter ermittelt und eliminiert. Es war ein überflüssiges http://.
      Vielen lieben Dank für den Hinweis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: